Was momentan bekannt ist

Die rosa umrandete Fläche auf der ersten der beiden nachfolgenden Karten zeigt das Areal, für das ein Bebauungsplan erstellt werden soll. Das Gelände befindet sich zwischen dem jetzigen Eingangsbereich und der Aichstruter Straße (K1894) sowie links der Heidenbühlstraße in Richtung Gmeinweiler. Nachdem der Schwabenpark seine Pläne für eine Indoor-Spielhalle aufgegeben hat, sollen auf dieser Fläche weitere Blockhäuser sowie zusätzliche Parkflächen entstehen.
Die zweite Karte zeigt grün hinterlegt das Landschaftsschutzgebiet (LSG), von dem Aichstrut und Gmeinweiler umgeben sind. Der Schwabenpark befindet sich auf seinem jetzigen Areal zu etwa zwei Drittel in der Schutzzone. Die Erweiterungsfläche liegt jedoch fast vollständig außerhalb des LSG. Für den Acker nördlich von Aichstrut (blau umrandete Fläche), der nach dem Wunsch des Schwabenparks zu einem Parkplatz werden soll, gilt dies jedoch nicht.

Quellen:
Karte oben: Google Maps https://www.google.de/maps/@48.9028871,9.6502812,1051m/data=!3m1!1e3
Karten unten: Kartendienst der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberghttps://udo.lubw.baden-wuerttemberg.de/projekte/pages/map/default/index.xhtml

Chronologie der Erweiterungspläne

  • 20.10.2018: Vor-Ort-Termin des Kaisersbacher Gemeinderats. Von 12 Ratsmitgliedern sind vier anwesend. Anlässlich der Ortsbegehung wird die Grundfläche der geplanten Halle mit Pfosten abgesteckt. Einige Anwohner beobachten die Szenerie. Auf Nachfragen werden sie in groben Zügen über das Vorhaben informiert.
  • 17.10.2019: Abstimmung im Kaisersbacher Gemeinderat über den Aufstellungbeschluss für einen Bebauungsplan. Der Antrag wird mit neun Ja- und zwei Neinstimmen angenommen. Gegen den Aufstellungsbeschluss votieren Alexandra Bäuerle und Tanja Trinkle. Die bei der öffentlichen Sitzung anwesenden, betroffenen Bürger überreichen dem Gremium eine Liste mit ca. 100 Unterschriften und verlangen eine umfassende Aufklärung über das Projekt und dessen Folgen für Mensch und Natur. Bürgermeisterin Katja Müller verspricht ein transparentes Verfahren unter Einbeziehung der Anwohner. Eine erste Infoveranstaltung werde zeitnah durch die Gemeindeverwaltung organisiert.
  • 21.11.2019: Die Welzheimer Zeitung macht öffentlich, dass der Schwabenpark eine Bauvoranfrage an die Welzheimer Stadtverwaltung für ein Grundstück südlich der Flurstraße Richtung Aichstruter Wasserturm gerichtet hat. Auf dem bisherigen Acker sollen Parkplätze entstehen.
  • 30.01.2020: Öffentliche Sitzung des Kaisersbacher Gemeinderates. Einige Bürger aus Aichstrut und Gmeinweiler möchten wissen, wann denn die Infoveranstaltung nun stattfinden wird. Antwort von Bürgermeisterin Katja Müller: auf jeden Fall noch im Februar.
  • 13.02.2020: Auf Nachfragen von Ratsmitgliedern teilt die Bürgermeisterin in der Gemeinderatssitzung mit, dass es noch keinen Termin für eine Informationsveranstaltung gebe.
  • 04.03.2020: Die Bürgerinitiative "Genug Rummel" geht an die Öffentlichkeit.
  • 05.03.2020: Die Gemeinde Kaiserbach und die Stadt Welzheim laden zu einer Infoveranstaltung in die Gaststätte des Schwabenparks ein.
  • 16.03.2020: Bürgermeisterin Katja Müller verschiebt die Infoveranstaltung wegen der Corona-Pandemie auf den 07.05.2020
  • 04.05.2020: Bürgermeisterin Katja Müller sagt auch den Termin für die Infoveranstaltung am 07.05. aufgrund der weiterhin geltenden Kontaktbeschränkungen ab.
  • 12.05.2020: Bürgermeisterin Katja Müller teilt der Bürgerinitiative mit, dass der Schwabenpark seine Pläne zum Bau einer Indoor-Halle nicht mehr weiterverfolgt. Das Projekt solle stattdessen an einem verkehrsgünstigeren Standort realisiert werden. Das Verfahren zur Erstellung eines Bebauunsplanes werde aber dennoch fortgeführt, um den Bau zusätzlicher Blockhäuser und Parkplätze zu ermöglichen.
  • 02.07.2020: (siehe auch Unterseite "Update Juli 2020" ) Bürgermeisterin Katja Müller bestätigt in einer nichtöffentlichen Sitzung des Kaisersbacher Gemeinderates, dass der Schwabenpark in Gmeinweiler keine Indoor-Spielhalle errichten wolle.